„Das längste Skirennen der Welt“

Ass

Vor mittlerweile fast zwölf Jahren hatte Armin Assinger die Vision von einem Skirennen, das es in dieser Art noch nie gegeben hatte und stieß bei der KIG Karnische Incoming GmbH auf offene Ohren. Im Rahmen dieses besonderen Skirennens sollten TeilnehmerInnen die Möglichkeit bekommen, sich mit Armin Assinger zu messen. Das Konzept ging bald in Umsetzung und so findet es heuer bereits zum 11. Mal am Nassfeld, dem größten Skigebiet Kärntens, statt.  Als Einstimmung auf das Rennwochenende am 06. und 07. März 2020 lässt Rennleiter Christian Sölle hinter die Kulissen blicken. Er war von 1981 bis 1985 selbst im Rennsport aktiv, gemeinsam mit Abfahrtsgrößen wie Franz Klammer, Harti Weirather und Erwin Resch. Sölle ist jedes Jahr maßgeblich an der Umsetzung von Schlag das Ass beteiligt und als Rennleiter nicht mehr wegzudenken. 

800 Teilnehmer auf 25,6 Streckenkilometern – Wer bezwingt Armin Assinger?
Eine Eintragung im Guinness Buch der Rekorde bestätigt die außergewöhnliche Dimension dieses Rennens: Am 30.01.2010 wurde „Das längste Skirennen der Welt“ mit Urkunde und Siegel ins bekannte Weltrekordregister aufgenommen. 2020 kommt es zur elften Auflage.

Wer mit dabei sein möchte, hat noch bis zum 02. März 2020 die Möglichkeit, sich einen der begehrten Startplätze zu sichern. Teilnahmeberechtigt ist jeder Skifreund ab sechzehn Jahren.

Anmeldungen und Details unter www.schlagdasass.at

 

Pressekontakt:
Gerald Kroschel BA, MA
NLW Tourismus Marketing GmbH
Wulfeniaplatz 1, 9620 Hermagor, Österreich
+43 4282 3131-313
gerald.kroschel @nlw.at
www.nlw.at

Hintergrundbild
zum Anfang springen