Slow Food Workshop | Das "weiße Gold" von Bergziegen auf der Bio-Alm

So wird auf der Gundersheimer Bio-Alm Ziegen- und Kuhmilch verarbeitet
Wo die Gailtaler Almen für den besonderen Almkäse bekannt sind, setzt die Sennerfamilie Buchacher auf ihrer Gundersheimer Bio-Alm noch eins drauf: rund 40 Ziegen und 14 Milchkühe weiden auf biologisch bewirtschafteten Almwiesen hoch über dem Gailtal. Und weil Ziegenmilch und deren Produkte besonders gesund und bekömmlich für den Menschen sind, produzieren die Senner Klaudia und Christoph neben Bio-Almbutter und grünen Almschotten, der mit frischen Kräuter verfeinert wird, auch die köstlichen Ziegenprodukte. Rund 80 bis 100 Liter Ziegenmilch werden dazu jeden zweiten Tag zum Ziegenkäse und Ziegenjogurt verarbeitet. Wie das geht, können die Besucher während der Almwirtschaftszeit auf der Gundersheimer Bio-Alm im Sommer erleben.

Was enthalten ist:

  • Herstellung von Ziegenmilchprodukten auf der Gundersheimer Bio-Alm
  • Frischen Ziegenkäse und Ziegenjoghurt
  • Natursaft, Ziegenmilch-Kostprobe

Beginn: 10:00 Uhr | Dauer: 2 Stunden | Maximal: 10 Teilnehmer

HIER GEHT´S ZUR BUCHUNG:

Hintergrundbild
zum Anfang springen